Versicherungsbedingungen

Version 1.0, Publiziert am 21.07.2023

PrÀambel

Diese Versicherungsbedingungen gelten fĂŒr die ĂŒber die Plattform des Versicherungsnehmers vermieteten Fahrzeuge, wenn Sie von den Leihern benutzt werden.

1 Gegenstand der Versicherung und versicherte Fahrzeuge

a) Die Versicherung bezieht sich auf alle Personenkraftwagen, die ĂŒber Leih dir mein Auto zwischen Privatpersonen vermietet werden, wenn das jeweilige Fahrzeug:

b) Die Versicherung bezieht sich nur auf Fahrzeuge, die in der Bundesrepublik Deutschland zugelassen sind.

1.1 Versicherte Personen

Versicherte Personen sind der EigentĂŒmer oder Halter als Entleiher, der Leiher und der berechtigte Fahrer des Fahrzeuges – im Folgenden kurz Versicherter genannt.

1.2 Vertragsgrundlage

Die gegenseitigen Rechte und Pflichten der Vertragspartner regeln sich nach den Allgemeinen Bedingungen fĂŒr die Kraftfahrtversicherung (AKB) in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gĂŒltigen Fassung, soweit in diesem Vertrag nichts anderes bestimmt ist.

Die AKB sind der Verbraucher-Information Nummer KN0423 zur Autoversicherung (Stand 04/2023) zu entnehmen (Anlage). Auf die Datenschutzhinweise, die Bestandteil der Verbraucher-Information sind, wird hingewiesen.

1.3 Versicherungsumfang

1.3.1 Versicherungsumfang in der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

Die Kfz-Haftpflichtversicherung besteht mit der Deckungssumme von 100 Mio. EUR pauschal fĂŒr Personen-, Sach- und VermögensschĂ€den, bei PersonenschĂ€den jedoch höchstens 15 Mio. EUR je geschĂ€digte Person.

1.3.3 Kfz-Umwelt-Schadensversicherung

Zur Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung sind auch öffentlich-rechtliche AnsprĂŒche nach dem Umweltschadensgesetz (USchadG) im Rahmen der AKB mitversichert.

1.4 Versicherungsumfang in der Kaskoversicherung

1.4.1 Voll- und Teilkasko, Selbstbeteiligungen

a) Es gelten Fahrzeugversicherungen mit folgenden Selbstbeteiligungen als vereinbart: 

Risikoart

1. Basic-Variante (K 571-546027/1)

2. Premium-Variante (K 371-546027/2)

Vollkasko

1.000 EUR

300 EUR

Teilkasko

1.000 EUR

300 EUR

1.4.2 Hinweise zu versicherten SchÀden und Leistungen in der Kaskoversicherung

a) Die Leistungen der Kaskoversicherung ergeben sich aus den AKB (vergleiche Abschnitte A.2.2 AKB). Kurz beschrieben sind folgende Schadenereignisse versichert. FĂŒr den genauen Versicherungsumfang sind ausschließlich die AKB bzw. die unten beschriebenen Abweichungen maßgebend.

b) In der Teilkasko:

c) die Ereignisse der Teilkasko (Abschnitt A.2.2.2.1 AKB),

1.4.3 HöchstentschÀdigungsgrenzen

Abweichend von Abschnitt A.2.1.2 AKB gelten folgende HöchstentschÀdigungsgrenzen:

1.4.3.1 KostenĂŒbernahme fĂŒr SchlĂŒssel und Schlossersatz

Bei Entwendung der FahrzeugschlĂŒssel gilt: Eine vollstĂ€ndige KostenĂŒbernahme des SchlĂŒssel- und Schlossersatzes erfolgt bei Entwendung der SchlĂŒssel durch Diebstahl anlĂ€sslich eines Einbruchs (nicht aus dem Kraftfahrzeug) oder durch Raub (Abschnitt A.2.2.1.2 AKB).

1.4.3.2 Schadenbedingter Treibstoffersatz

Schadenbedingter Treibstoffersatz wird bei Pkw ersetzt (Abschnitt A.2.5.7.1 AKB).

1.4.3.3 Mitversicherung grober FahrlÀssigkeit

Bei grob fahrlĂ€ssiger HerbeifĂŒhrung des Schadens verzichtet die VHV gegenĂŒber dem Versicherungsnehmer, seinen ReprĂ€sentanten und den berechtigten Fahrern gĂ€nzlich auf den Einwand der grob fahrlĂ€ssigen HerbeifĂŒhrung des Versicherungsfalls. Ausgenommen von dem Verzicht sind die grob fahrlĂ€ssige Ermöglichung des Diebstahls des Fahrzeugs oder seiner Teile und die HerbeifĂŒhrung des Versicherungsfalls in Folge des Genusses alkoholischer GetrĂ€nke oder anderer berauschender Mittel (Abschnitt A.2.9.1 Satz 2 und Satz 3 AKB).

1.4.3.4 Zusatzleistungen fĂŒr Hybrid- und Elektrofahrzeuge

FĂŒr Pkw und Lieferwagen (Lkw bis 3,5 t zulĂ€ssige Gesamtmasse) mit Hybrid- und Elektroantrieben bestehen Zusatzleistungen (Abschnitt A.2.5.9 AKB).

1.4.3.5 EingeschrĂ€nkter Abzug neu fĂŒr alt bei KaskoschĂ€den

a) Abschnitt A.2.5.2.3 AKB: Werden bei der Reparatur alte Teile gegen Neuteile ausgetauscht oder das Fahrzeug ganz oder teilweise neu lackiert, zieht die VHV von den Kosten der Ersatzteile und der Lackierung keinen dem Alter und der Abnutzung der alten Teile entsprechenden Betrag ab (neu fĂŒr alt).

b) Der Verzicht nach lit a gilt nicht fĂŒr Radio und AbspielgerĂ€te (z. B. fĂŒr Cassetten, CD, DVD, MP3), Equalizer, Navigations- und Ă€hnliche Verkehrsleitsysteme, VerstĂ€rker oder CB-Funk-GerĂ€t kombiniert mit Radio oder auch entsprechende MehrzweckgerĂ€te, Antriebs-Akkumulatoren von Elektro- und Hybridfahrzeugen sowie fĂŒr den Ersatz eines Folgeschadens nach einem Tierbiss – hier wird ein Abzug neu fĂŒr alt vorgenommen.

1.4.3.6 Zulassungs- und Entsorgungskosten

Abschnitte A.2.5.7.1 und A.2.5.1.1 AKB: Im Falle eines Totalschadens, einer Zerstörung oder eines Verlustes werden in der Fahrzeugversicherung bei allen Fahrzeugarten Zulassungskosten einschließlich AbmeldegebĂŒhren sowie Entsorgungskosten fĂŒr das verunfallte Fahrzeug ĂŒbernommen.

2 AusschlĂŒsse

2.1 Generelle AusschlĂŒsse

Zur

Kein Versicherungsschutz besteht:

3 Vertragspflichten

3.1 Gebrauch des Fahrzeugs

Es gelten die Bestimmungen des Abschnitts D AKB.

3.2 Obliegenheiten vor dem Versicherungsfall

Entleiher und Leiher mĂŒssen die in den Allgemeinen Vermietbedingungen des Versicherungsnehmers auf-gestellten Regeln beachten.

Insbesondere ist der Entleiher verpflichtet,

Der Leiher insbesondere

3.3 Pflichten im Schadenfall und Folgen einer Pflichtverletzung

Es gelten die Bestimmungen des Abschnitts E AKB.

3.3.1 Besondere Auskunftspflicht im Schadenfall

Der Versicherungsnehmer bzw. der Leiher ist verpflichtet, in der Schadenanzeige Auskunft ĂŒber eine anderweitig fĂŒr das Fahrzeug bestehende Fahrzeugversicherung unter Angabe des Versicherungsunternehmens, der Versicherungsscheinnummer und der Höhe einer etwaigen Selbstbeteiligung zu erteilen. Zu dieser Auskunft ist auch der Versicherte verpflichtet.

3.4 Rechte und Pflichten der versicherten Personen

3.4.1 Doppelversicherung

Der Versicherungsschutz aus diesem Vertrag geht demjenigen aus der vom EigentĂŒmer/Halter des jeweils vermieteten Fahrzeugs abgeschlossenen Versicherung vor. Tritt der Versicherer, bei dem der Entleiher fĂŒr das Fahrzeug die KfzHaftpflichtversicherung abgeschlossen hat (Erstversicherer), aufgrund einer direkten Inanspruchnahme durch den GeschĂ€digten (vgl. § 115 WG) in Vorleistung, wird der Versicherer auf Antrag des Entleihers dem Erstversicherer die geleisteten EntschĂ€digungszahlungen insoweit erstatten, wie der Versicherer im Rahmen pflichtgemĂ€ĂŸen Ermessens auf Grundlage der AKB dem GeschĂ€digten zur Leistung verpflichtet gewesen wĂ€re.

3.4.2 Geltendmachung der Leistung

Der Versicherte kann seine VersicherungsansprĂŒche selbstĂ€ndig geltend machen. Die Auszahlung der auf ihn entfallenden Versicherungssumme an den Versicherungsnehmer darf nur mit Zustimmung des Versicherten erfolgen.

4 Beitrag

4.1 Beginn und Ende des Versicherungsschutzes

Der Versicherungsschutz beginnt mit der Übergabe des Fahrzeuges an den Leiher und endet mit der RĂŒckgabe des Fahrzeuges an den Entleiher.

4.2 Voraussetzung fĂŒr den Versicherungsschutz

Voraussetzung fĂŒr den Versicherungsschutz ist, dass

VHV-Verbraucherinformation KN0423

VersicherungsbestÀtigung der VHV

Mit đŸ€ entwickelt in Berlin